Räuchern im Jahreskreis

Die wohl älteste angewandte Aromatherapie ist das Verbrennen, Verglühen oder Verduften wohlriechender Kräuter. Der in den ätherischen Ölen der Pflanzen und Harze enthaltene Duft wird durch den Räuchervorgang befreit und wirkt direkt auf unsere Gefühle und unsere Stimmung. So kann Räuchern entspannen, beruhigen, anregen, reinigen, harmonisieren oder gar beim Loslassen helfen.

Die Wurzeln des Räucherns liegen in einer Jahrtausende alten Tradition. Viele spannende und inspirierende Mythen und Märchen ranken sich um dieses Ritual, doch zuallererst eine bodenständige und leicht anzuwendende Praxis. In vielen ländlichen Regionen ist es heute noch Tradition, an bestimmten Tagen einzelne Gegenstände, Räume oder ganze Häuser und Stallungen auszuräuchern. Und auch im zeitgemäßen Alltag finden sich zahlreiche Gelegenheiten, die Kunst des Räucherns für sich zu nutzen.

In meinen Räucherkursen lernen Sie vorwiegend die heimischen Räucherkräuter, -harze und -hölzer kennen, erfahren Interessantes über deren Wirkung, hören Mythen und Märchen und finden Ihren persönlichen Räucheranlass.

Nach diesem Kurs gehen Sie hoffentlich entspannt und fröhlich, aber vor allem mit Ihrer persönlichen Räuchermischung und einen Stück Räucherkohle zum Ausprobieren nach Hause.

 

Kommentare sind geschlossen